Schulgarten

 

 

Seit nunmehr 9 Jahren findet der Unterricht der Elisa-Schule im Gebäude und auf dem Gelände des ehemaligen Rathausareals von Tutschfelden statt. Ja, auch auf dem Gelände, nämlich im besonderen Maße bei Arbeiten im Schulgarten. Die Schüler der Grund- und Realschule säen, pflanzen, pflegen und ernten mit großer Begeisterung im Rahmen von Sachthemen oder bei Projektarbeiten. Seit zwei Jahren haben die Grundschüler jeweils ein eigenes ca. 2 qm großes Beet zur Verfügung, auf dem sie sich gärtnerisch ausprobieren können. Ein Insektenhotel, Kompostanlage und Regenwassersammler helfen ökologisches Verständnis entwickeln. Blumenrabatten bieten für Insekten Nahrung und eine tolle ästhetische Optik.

Natürlich ist alles ausbaufähig und deshalb haben wir uns entschieden, bei der Schulgarteninitiative 2015/2016 „Lernen für die Zukunft – Gärtnern macht Schule“ durch das Regierungspräsidium Freiburg uns zusätzlich Rat und Tipps zu holen. Am Dienstag, den 07. Juni besuchte die entsprechende Kommission unsere Schule und regte so manchen „grünen Gedanken“ beim Lehrerteam an. Auch unsere noch nicht so recht genutzte Rasenfläche kam zur Sprache. Ein grünes Klassenzimmer und ein Pausenaufenthaltsbereich soll entstehen. Es freut uns besonders, dass wir bei unseren gärtnerischen Aktivitäten Zuspruch durch unsere Nachbarschaft erfahren.

Es ist für alle Schüler, Lehrer Eltern und Freunde der Elisa-Schule eine Freude, es im Ortskern von Tutschfelden blühen, wachsen und gedeihen zu sehen, so dass Gärtner im Wortsinn Schule macht.

SYLVIA CLEMENS