KlassenausFLUG der etwas anderen Art

Hoch hinaus ging es am Montag, den 13.07.15 für die neunte Klasse der Elisa-Schule (Grund- und Realschule) in Herbolzheim – Tutschfelden. Ihr Klassenausflug führte sie zur Fliegergruppe Lahr-Ettenheim e.V.

Auf einem unscheinbaren Gelände in Schmieheim angekommen, wussten sie zunächst noch nicht so recht, was sie erwartet. Ein kleines Vereinshaus, grüne Blechgebäude und ein langer und breiter Rasenstreifen mit unbekannten Kennzeichnungen. Mehr braucht es nicht für ein überaus interessantes Hobby.

Gleich nach der freundlichen Begrüßung bekamen die Schüler einen Einblick in die Räumlichkeiten und den Hangar. Dort reihten sich die vielen unterschiedlichen Fliegermodelle aneinander.

Schnell wich die anfängliche Scheu dem Staunen. Und mit dem geweckten Interesse kamen auch viele Fragen, die Herr Wendelin Hug (1. Vorstand Fliegergruppe Lahr-Ettenheim e.V.) gerne beantwortete.

In einem kleinen Exkurs übers Fliegen nahmen Physik und Erdkunde auf einmal Gestalt an und zeigten in Themen wie Thermik, Luftwiderstand und Orientierung ihre ganz praktische Relevanz. Auf eine lebendige und lockere Art erzählte Herr Hug von der Theorie des Fliegens und nahm die Schüler anschließend mit auf eine spannende Bilderreise über seinen Segel-Rekordflug in den Anden.

Der Vormittag erreichte seinen Höhepunkt als Herr Hug die Schüler mit in die Luft nahm. Nach einer kurzen Einweisung ging es für die begeisterten Fast-Copiloten schon auf die Rollbahn(wiese) und steil nach oben. Für einige war es der erste Flug in ihrem Leben oder zumindest nach langer Zeit, aber in jedem Fall ein ganz besonderer. Denn trotz der engen Platzverhältnisse in der kleinen Maschine mit 2 Sitzen ist man den Elementen eben doch so nahe wie sonst nirgendwo, schon gar nicht in einem Großraumflugzeug. Sahnehäubchen inklusive: Manche durften sogar ihre Schule und Zuhause von oben betrachten. Zufällig war gerade Pause und man konnte die Schulkameraden in Ameisengröße sehen.

Die Begeisterung war kaum zu übersehen als die Schüler wieder am Boden waren. Am liebsten wollten sie natürlich gleich wieder oder noch länger fliegen. Die Möglichkeit dazu hätten sie im Verein jedenfalls, und nach einer gründlichen Ausbildung könnten sie sogar selbst fliegen. Wer weiß, was es für die Zukunft jedes Einzelnen bedeuten wird, an diesem Tag Höhenluft geschnuppert zu haben.

Ein herzliches Dankeschön im Namen der Elisa-Schule an die Fliegergruppe Lahr-Ettenheim e.V. und insbesondere an Herrn Hug für die Zeit und ein HÖCHST unvergessliches Erlebnis. 

Die Kommentare der Schüler zu dem Tag sprechen für sich:

  • Bester AusFLUG – ever
  • Richtig gut aber leider kurz
  • Schulausflug mit Tiefen und Höhen
  • Auf meiner Bestenliste stand noch kein AusFLUG so HOCH
  • Das Fliegen war großartig, weil man einen atemberaubenden Ausblick in der Luft hatte

KRISTINE HARTWICH