Kindersachen-Flohmarkt (Herbst2018)

 

Gut für die Umwelt und den Geldbeutel - das könnte das Argument sein, um Sachen auf einem Flohmarkt zu kaufen. Aber auch das "sich überraschen lassen", was man so findet, gehört dazu. Vieles ist noch in einem wirklich guten Zustand und bereit für die zweite Runde in einem neuen Haushalt. Und alle haben was davon.

Nachdem es letztes Jahr bereits sehr positive Rückmeldungen gab, wurde dieses Jahr in der Elisa Schule wieder ein Kindersachen-Flohmarkt organisiert.

Die Eltern der Schüler der Elisa Schule haben nicht nur die Sachen zum Verkauf beigesteuert, sondern auch die Betreuung des gesamten Verkaufs geleitet. Dazu gab es auch kleine Snacks.

In den Klassenräumen erwartete die Besucher ein sehr vielfältiges und auf den Schultischen ordentlich sortiertes Angebot. Es reichte von Kleidung über Spielsachen und Bücher bis hin zu Alltagsgegenständen wie Kinderwagen und Hochstuhl.

Bereits wenige Minuten nach Einlass tummelten sich Eltern mit Kindern in den Räumlichkeiten und Viele konnten etwas für sich entdecken. Die Snacks trugen zu einer lockeren und entspannten Atmosphäre bei.

Sollte nächstes Jahr wieder ein Kindersachen-Flohmarkt in der Elisa Schule stattfinden, kann man das guten Gewissens als eine schöne und sinnvolle Tradition betrachten.

Kristine Hartwich


 

Kristine Hartwich mit ihrem Sohn Levi.


Die Organisatorinnen des Flohmarkts: Irina Brendler und Olga Funk

 

Frau Karst begrüßt unsere 12 neuen ABC-Schützen.